23 Februar 2016

[SuB] #1 Februar




Stapel ungelesener Bücher
# 1 FEBRUAR

 

Ich hatte mir überlegt, ob ich diese Auflistung nicht doch in meinem Blog aufnehmen sollte. Natürlich könnte ich dies auch per Instagram oder Facebook machen, indem ich nur ein Bild der jeweiligen Bücher poste, die ich mir für den ausgesuchten Monat vorgenommen hatte aber auf diese Weise kann ich einfacher und mehr über die Bücher berichten und sie euch vielleicht sogar noch schmackhaft machen.

Links seht ihr den ersten Teil Book Elements von Stefanie Hasse. Dieses Buch hat mich jetzt schon in seinen Bann gezogen und bisher gibt es noch nichts gravierendes, das ich bemängeln könnte. Der Aufbau der Geschichte gefällt mir bis jetzt ganz gut und auch die Idee, die sehr gut umgesetzt zu sein scheint. 


Verliebe Dich niemals in eine Romanfigur, denn sie könnte dich suchen kommen...
Wenn die Menschen nur wüssten, wie gefährlich das Bücherlesen ist, wäre Lins Job um einiges leichter. Aber leider verlieben sich tagtäglich junge Frauen in Romanfiguren und ahnen dabei nicht, dass sie ihnen mit jedem schwärmerischen Seufzer ein wenig mehr Leben einhauchen - bis die Protagonisten aus den Büchern heraustreten, die Stadt unsicher machen und Lin sie wieder einfangen muss. Die unwiderstehlichen Vampire, die muskulösen Außerirdischen, die Gitarre spielenden Bad Boys ... Als Wächterin der Bibliotheca Elementara kennt Lin sie alle persönlich. Alle außer Zacharias, den Protagonisten ihres Lieblingsbuchs Otherside, das sie entgegen aller Wächterregeln heimlich liest. Dabei ist er der einzige Romanheld, den sie gerne einmal kennenlernen würde...

 - Stefanie Hasse - Book Elements - Die Magie zwischen den Zeilen
©Quelle: impress-Verlag


Na? Wen von euch habe ich gerade dabei erwischt, während sich einer von euch bereits eine Romanfigur vorstellen konnte, auf die solch eine Situation zutreffen könnte? Mir kam auf Anhieb eine in den Sinn und ich musste lachen, als es nicht nur mir so erging, während ich das Buch gelesen habe. Auch wenn ich momentan nicht oft zum Lesen komme,  tauche ich dennoch sehr gerne in diese Geschichte ein. Ich habe inzwischen schon viele Bücher gelesen aber solch eine Story ist mir neu. Mir ist Tintenherz bekannt - wenn auch nur vom Film her, sodass sich dort vorgelesene Szenen in der Realität spiegeln - aber ich würde Book Elements ungerne damit vergleichen. Unabhängig davon, dass ich Geschichten, Bücher usw. ohnehin nicht gerne miteinander vergleiche.



Kommen wir zum zweiten Buch! Auf der rechten Seite seht ihr den ersten Teil einer Triologie: Thoughtless - erstmals verführt von S.C. Stephens. Bisher hatte ich es leider nur geschafft hin und wieder in diesem Buch zu blättern und die ersten Seiten zu lesen, ehe mich meine Neugierde doch wieder an Book Elements heran zog. 


 
» Ich weiss, dass du mehr willst. Sprich es einfach aus - und es gehört Dir. «
Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera mit Denny glücklich. So folgt sie ihm spontan, als er einen Job in Seattle ergattert. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, dürfen sie wohnen. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Und als Dennys Arbeit ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera ihrem neuen Mitbewohner näher. Doch was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu einem Spiel mit dem Feuer...
- S.C. Stephens - Thoughtless - erstmals verführt

©Quelle: Goldmann-Verlag


Freundschaft und Liebe ist häufig eine komplizierte Angelegenheit, erstrecht wenn man sich plötzlich in die Person verliebt, für die bisher nur freundschaftliche Gefühle vorhanden waren. Ich schätze, dass es sehr häufig vorkommt und bestimmt jeder von euch mal in seinen besten Freund / seine beste Freundin verliebt war oder zumindest für diesen/diese geschwärmt hat. Vermutlich hat mich diese Geschichte deswegen so sehr angezogen, weil ich auf die Entwicklung der Geschichte gespannt bin. In der Hoffnung, dass es nicht zu kitschig, eintönig und auch nicht zu wiederholenden Szenen kommt, obwohl es bei dieser Genre wohl nicht zu vermeiden ist. Dennoch bin ich neugierig und werde euch als erstes davon berichten!

Bis dahin: haltet die Ohren steif :)



16 Februar 2016

[Leselaunen] #1 Der Start in die Woche


Aktuelles Buch?

Ich lese zur Zeit den ersten Teil von Book Elements. Als ich gestern in der Buchhandlung war, bin ich zufällig auf dieses Buch gestoßen, nachdem ich nicht das im Geschäft gefunden hatte, wonach ich eigentlich Ausschau halten wollte. In dem Buch geht es um das Bücherlesen. Was wenn dein Lieblingsprotagonist plötzlich aus dem Buch heraustritt und sich in deiner Stadt aufhält? Und was, wenn er dir nichts als Ärger einhandelt, anstatt mit dir die Situation zu durchleben, die du dir vorgestellt hattest? Ich schätze, dass mir trotzdem einige Charaktere in den Sinn kommen würden, die ich vor mir sehen und erleben möchte.



 

Momentane Lesestimmung?

Zwar bin ich noch sehr weit am Anfang, da ich gestern nur kurz die ersten von 225 Seiten gelesen habe aber ich fand den Aufbau schon sehr interessant. Deswegen hoffe ich, dass es sich steigert, anstatt sich als eine Enttäuschung entpuppt. Wie es auch enden und sich meine Meinung bilden mag, ihr seid natürlich die ersten, die es erfahren werden :)!




Zitat der Woche?

Geister. Er hasst sie. Diese nicht greifbaren Gestalten, die im Nichts verschwinden können und bei Kontakt Gefrierbrand verursachen, schmerzhafte Wunden, die nur sehr langsam heilen.
Doch Geister sind hervorragende Spione und ein paar wenige von ihnen sind geneigt ihr Wissen mit jemanden zu teilen, der ihnen bei der Lösung ihrer Probleme hilft. Weiß der Geist etwas über sie?
- Stefanie Hasse , "Book Elements"






Und sonst so?

Und sonst freue ich mich über das schöne Wetter und hoffe, dass es die Tage noch so bleiben wird. Zwei Arbeitstage liegen vor mir, ehe ich in das Wochenende gehen kann. Geplant sind ein paar Fotos zu machen und das schöne Wetter zu genießen. Sollte das Wetter nicht so bleiben, werde ich mich wohl meinem momentanen Buch weiter zuwenden.

[Leselaunen] Was ist das?

 

  Was ist das?

Beim Stöbern bin ich durch die Bloggerin Novembertochter auf diese Aktion aufmerksam geworden und wollte es selbst einmal versuchen. Die "Leselaunen" beziehen sich auf das Leseverhalten der jeweiligen Person und finden einmal die Woche statt. Aufgelistet wird dabei das momentan gelesene Buch, die aktuelle Lesestimmung, Zitat der Woche und sonstiges, was einem noch auf dem Herzen liegt und in dem Post noch zur Sprache kommen soll.


 

Leselaunen


Die Leselaunen auf einem Blick :)

15 Februar 2016

[Buch-Rezension] Jennifer L. Armentrout - Obsidian - Schattendunkel


Jennifer L. Armentrout
Obsidian - Schattendunkel




______________________________
ORIGINALTITEL: Obsidian - They're not like us
FORMAT: Hardcover mit Schutzumschlag
GENRE: Jugendliteratur, Fantasy, Romantik, Sci-Fi
RELEASE:  April 2014
ISBN: 978-3-551-58331-4
VERLAG: carlsen-Verlag
SEITEN:
397 = 30 Kapitel
PREIS: 18,99 € [D], 19,60€ [A]
______________________________

Inhaltsangabe:
Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um » neue Freunde « zu finden. Und lernt so den atemberaubend, gutaussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß ist, dass der Junge, de sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat.
______________________________

Klapptext: Wie eine Motte zm Licht..
» Womit kann ich dir helfen? « Wohlgeformte, zum Küssen einladende Lippen verzogen sich genervt.
Seine Stimme war tief und fest. Eine Stimme, die es gewohnt war, dass die Leute zuhörten und ohne Widerrede gehorchten. Dann hoben sich seine Wimpern und gaben den Blick auf unvorstellbar grün leuchtende Augen frei. » Hallo? «, sprach er mich abermals an und legte eine Hand an den Türrahmen, während er sich vorbeugte, » Kannst du auch sprechen? «
Ich schnappte nach Luft und wich zurück. Mein Gesicht wurde vor Verlegenheit heiß und rot.
______________________________

Cover: Das Cover hat mich förmlich angeschrien und aufgefordert, nicht an diesem Buch vorbeizugehen. Es hat etwas fesselndes an sich, wie ich finde, auch wenn es im Endeffekt nur zwei Personen sind, die über eine Wiese, ein Feld o.ä. zu gehen scheinen. Die Schattierungen sind deutlich einer Frau und einem Mann zuzuordnen. So wird deutlich, dass es sich beid em Mann und somit bei der linken Person, eindeutig um einen der Protagonisten handelt. Zu dem werten Herr namens Daemon werde ich noch später kommen. Bei der rechten Person jedoch, war ich mir anfangs noch unschlüssig, da ich zwischen Daemons Schwester und der Protagonistin Katy schwankte. Inzwischen vertrete ich die erste Theorie, da diese mehr Sinn ergeben würde. Legt man den Schutzumschlag des Buches ab, so werden einem nur die Lichtschimmer auf dem Buch präsentiert, die sowie der Hintergrund eine sanfte Farbe haben. Jedoch ist dies recht eintönig, gerade weil ich jedes Mal neugierig bin, was sihc hinter dem Schutzumschlag auf dem Buch befindet. Im Zusammenhang mit dem Titel, hätte ich z.B. eine pasende Abbilsung eines Obsidians optimal gefunden. 

Inhalt: Wegen den Informationen, die man aus der Inhaltsangabe und dem Klapptext bekommt, hatte ich mit einer typischen Liebesgeschichte gerechnet. Schließlich deutet alles darauf hin. Doch sobald man sich auf die Geschichte einlässt, wird bewusst, dass es natürlich um mehr geht. Katy hat mit ihrer Mutter einen Umzug hinter sich, sodass nicht nur sie, sondern auch ihre Mutter einen Neuanfang vor sich haben. Der Unterschied ist nur, dass Katy darüber wenig begeistert ist. Kein Wunder; neuer Ort, neue Personen und vorallem eine neue Schule. Sobald Katy jedoch ihrem Hobby nachgehen kannt, scheint sie mit dieser Situation umgehen zu können. Dem Inhalt ist leicht zu folgen und dennoch existiert für mich ein Störfaktor. Viel zu schnell wird Katy bewusst, dass etwas mit ihren neuen Nachbarn nicht zu stimmen scheint.
Da dieses Buch um die 30 Kapitel befasst, bin ich der Meinung, dass man jene Tatsache etwas später hätte einbinden können. Zwar blieb die Spannung und das Interesse vorhanden aber diese schnelle Hinweise und Offenbarungen, hatten mich dann doch etwas stutzig gemacht. Was mich etwas nervte, waren die Szenen, in denen Aussage vor Aussage stand. Behauptungen - abstreiten, Theorie - Widerlegung usw. Sowie das Bestehen auf Katys Gedanken, schien mir schon fast zu zwanghaft zu sein.
Auch diese up & downs fand ich mit der Zeit verwirrend aber auch amüsant, da diese manchmal ein andere Ende annahmen, mit dem man selbst zuvor gerechnet hatte. Dennoch fand ich es manchmal zu viel des Guten, da manche Sprüche zu verletzend, wenn nicht sogar überflüssig waren. Wenn der Leser der Meinung ist, dass es sich nur um dieses hin und her dreht, welches wie ein Dreieck zu sein scheint, so täuscht er sich. Denn dem Leser wird doch noch so viel mehr geboten.


Schreibstil: Die Geschichte ist stets in der ersten Form und somit aus der Perspektive der Protagonistin Katy beschrieben. Nach wie vor gefällt mir die erste Form am besten und dies ist bei diesem Buch nicht anders. Der Schreibstil ist einfach genutzt und ermöglicht es, die Kapitel durchzulesen, ohne dabei ins Stolpern zu geraten. Die Charaktere sind gut in Szene gesetzt und durch die Informationen, die der Leser bekommt, kann er sich ganz leicht ein Bild von diesen machen.
Erläuterungen sind verständlich zu folgen, da siie z.B. nicht all zu lang beschrieben sind. Mich selbst hat die Autorin mit jeweilige Szenen sehr fesseln können. Sie schafft es den Leser bei jeweilige Szenen zu packen und mitfiebern zu lassen. Besonders die Kampfszenen sind interessant und fesselnd beschrieben. Es fällt nicht schwer, sich in diese Szenen zurecht zufinden.
Der Ort, die Charaktere, die Gegner und die Fähigkeiten werden interessant dargestellt. Auch wenn ich mich bei manchen Szenen fragte, ob es etwas gibt, das die verschiedenen Wesen nicht können. Gerade weil es sich auf das Licht und die Dunkelheit bezog, so hatte ich doch mit einigen Nachteilen gerechnet.
Trotz allem weiß die Autorin, wie der Leser mit dem Charakter mitfühlen und wie das Interesse geweckt sowie gesteigert werden kann.
______________________________

● Charaktere ●

Katy Swartz
Katy war einer der Gründe, warum ich schon damals selbst einen Blog erstellen wollte. Die Leidenschaft für die Bücher, das Interesse für die Community, die Motivation & Geduld, die sie in ihrem Blog steckte, fand ich sehr packend und gleichzeitig inspirierend.
Katy scheint ein kontaktfreudiger Mensch zu sein, auch wenn sie sich im ersten Moment selbst gut zusprechen muss, während bei ihr vieles auf Anhieb funktioniert, wenn es sich um Bücher dreht.
Was mir bei Katy sehr gut gefällt, ist ihre Einstellung, dass sie sich nicht alles gefallen lässt. Auf der einen Seite setzt sie deutliche Grenzen, während sie Konsequenzen von sich zeigt, sobald diese überschritten werden. Jene Einstellung hatte ich hin und wieder bei ihr vermisst, besonders dann, wenn es sich um ihre wiederholten Gedanken dreht. Jene scheinen sich von ihr meist im Kreis zu drehen, wenn es um eine Person und dessen Erscheinungsbild geht.
Unabhängig davon hat sie hin und wieder ein Verhalten von sich gezeigt, welches mich nahc manchen Situationen sehr gestört hat. Auch wenn ich es verstehen konnte, fand ich es dennoch unnötig, sowie unpassend für ihren Charakter.
Tatsächlich finde ich sie als Charaktert in der Geschichte noch etwas aufbaubedürftig. Da es jedoch der erste von möglichen fünf Bänden ist, bin ich optimistischer Dinge, was Katys Entwicklung betrifft.

Daemon Black
Im ersten Moment hat der Leser wohl keinen guten Eindruck von Daemon. Er zeigt sich unhöflich, desinteressiert und distanziert. Sein Verhalten weckt zum einen den Gedanken, dass es sich bei ihm um einen Arsch handelt und auf der anderen Seite, weckt er nicht nur das Interesse der Protagonistin. Von seiner Schwester wird Daemon als ein launischer Typ beschrieben, der jedoch einen großen Beschützerinstinkt hat. Es dauert nicht lange, bis einem bewusst wird, dass diese Beschreibung, wie die Faust aufs Auge passt. Dennoch fand ich dies weniger störend, als sein zu selbstsicheres Auftreten, welches scheinbar nie ins schwanken gerät. Er scheint sich nicht zu überlegen zufühlen, sondern es auch zu sein, was sich in seinem Verhalten spiegelt.
Dennoch hat er auch eine herzliche Seite, die anfangs nur seine Schwester zusehen bekkommt. Aus Daemon wurde ich nicht sonderlich schlau. Zum Teil konnte ich seine Einstellung und somit auch sein Verhalten verstehen. Auf der anderen Seite gab es für jene Situationen andere Möglichkeiten, sodass diese hätten anders beendet werden können.
So, wie ich ihn bisher erlebt hatte, rechne ich sogar noch mit einer Fortsetzung von seinem Verhalten. Trotz allem hat Daemon auch eine herzliche und amüsante Seite an sich, die ich sehr missen würde.
______________________________


● FAZIT ●

Für mich war 'Obsidian - Schattendunkel mal etwas anderes. Auf Dauer sind Geschichten über Vampire, Dämonen, Werwölfe oder einfache Menschen, schon etwas eintönig. So war Obsidian, die Geschichte über die Lux, eine nette Abwechslung.
Die Geschichte hat mich mit dessen Charaktere überzeigt und der erste Band gehört zu einem meiner Lieblingsbücher. Ich fand den Verlauf der Geschichte sehr interessant und dafür, dass der Gedanke aufkommt: es drehe sich nur um ein normales Mädchen, wird dem Leser sehr vieles geboten.
Derzeit gibt es vier Bände (Obsidian, Onyx, Opal, Origin) zu kaufen. Sollte uech die Geschichte sehr interessieren, so kann ich euch davon wissen lassen, dass die Geschichte mit dem fünften Band im April weitergehen wird.

● BEWERTUNG ●
__________________

Spannung ●●●●○
Romantik ●●●○○
Humor ●●○○○
Trauer ●●●○○
Action ●●●●○
Gewalt ●●●○○
__________________
Cover ●●●●○
Inhalt ●●●○○
Charaktere ●●●●○
Schreibstil ●●●●○
__________________







07 Februar 2016

[Sonstiges] 10 Facts about me








  • Fakt Nr.1 ● Morgenmuffel ●
Ich schätze, dass ich schon immer ein Morgenmuffel war und auch weiterhin einer bleiben werde. Wenn es um die Arbeit geht, so bin ich natürlich auch froh darüber, wenn ich auch einen Frühdienst antreten kann aber die Tortour davor, ist ein reiner Kampf. Zuerst einmal das störende Geräusch (alias Wecker) ausfindig machen und ihn zum Schweigen bringen, ist schon eine Sache für sich. Ich frage mich immer noch, ob es tatsächlich Menschen gibt, die sich hüpfend aus dem Bett bewegen und fröhlich die ersten Lieder vor sich her trällern - ähnlich wie in einem Disneyfilm, am besten wären natürlich die Vögel, die die Decke zur Seite schlagen und das Lied mit ihrem Zwitschern unterstützen.
  • Fakt Nr.2 ● Kindheitswunsch ●
Ich schätze, dass ich nicht die einzige Person bin, wenn ich euch sage: Als Kind wollte ich später verschiedene Berufe erlernen und am besten noch ausleben. Dazu gehörten folgende Wünsche: Prinzessin werden (der erste Wunsch schlecht hin!), Tierärztin werden, Sängerin.
Je älter ich wurde, desto unterschiedlicher wurden die Wünsche und einer ist noch bis heute in mir vertreten. Jener Wunsch wurde durch eine bestimmte Person ausgelöst. Schon als Kind war ich von der Björn Schallas Stimme(z.B. zu hören bei Gabriel Burns, Escaflowne, Scrubbs) fasziniert. Diese Faszinierung besteht noch bis heute. Als Kind hatte ich mir vorgestellt, wie aufregend es sein müsste, wenn man neben seinem Lieblingssynchronsprecher stehen und mit ihm zusammen jeweilige Szenen einsprechen könnte. Ich bin ehrlich, ich spüre bis heute noch einen leichten Schauer, wenn ich daran denke. Mein Kindheits-Ich würde mir wohl persönlich in den Allerwertesten treten, da ich mich bis heute nicht getreut hatte, jenen Weg anzustreben.


  • Fakt Nr.3 ● Buchhandlungen ●
Ich schaffe es selten bis nie nur an einer Buchhandlung vorbei zugehen. Ich bin zu gerne in solch einer, schaue nach Neuerscheinungen usw. Zum Nachteil meiner Begleitungen, da diese sich nicht so gerne und schon gar nicht so lange in den Buchhandlungen aufhalten. An dieser Stelle grüße und bedanke ich mich abermals bei euch <3

  • Fakt Nr.4 ● Musik ●
Ohne Musik funktioniert kaum etwas bei mir, ohne diese geht es einfach nicht. Gerade wenn ich alleine unterwegs bin, sei es auf dem Weg zur Arbeit oder um Erledigungen nachzugehen, bin ich ständig mit meinem I-Pod und mit meinen Kopfhörern bewaffnet. Aber nein, ich gehöre nicht zu jenen, die ihre Musik so laut hören, dass jede dritte Person unbedingt mithören muss, keine Sorge ;)
Am liebsten höre ich die Richtung House und jene Musiker: Lindsey Stirling, BlessTheFall, Hoodie Allen.


  • Fakt Nr.5 ● Lieblingstiere ●
Meine Lieblingstiere sind die Wölfe und die Hunde, ganz besonders der Husky <3
Zwar hätte ich selbst einen Husky aber dem sollte man auch dementsprechend viel bieten können :)

  • Fakt Nr.6 ● Insekten ●
Ich hasse Insekten und man kann definitiv von einer Phobie sprechen. Mücken, Schneider, ganz besonders Motten! Selbst Marienkäfer mag ich nicht ._.!
  • Fakt Nr.7 ● Bester Freund ●
Ohne ihn würde ich so einiges vermissen, da er in meinem Leben schon einiges ausgemacht hat. So bin ich natürlich auch froh darüber, dass die jahrelange Freundschaft noch bis heute anhält <3
  • Fakt Nr.8 ● Arbeit ●
Ich arbeite derzeit als Betreuungsassistentin in einer Einrichtung für Senioren und ich liebe meinen Job <3 Das sage ich nicht einfach so daher, es ist wirklich so. Ich merke jeden Tag, wie viel ich von den Personen zurück bekomme, sei es ein Kompliment, ein nettes Lächeln oder eine liebe Umarmung. Obwohl zwischen uns Jahre liegen, finde ich die Personen alles andere als uninteressant. Gerade weil sie so viel zu erzählen haben - wenn sie denn möchten - und so vieles erlebt haben, kann man ganz und gar nicht von Langeweile reden. 


  • Fakt Nr.9 ● Eulen ●
Nach dem Wolf und Husky ist die Eule ein weiteres Lieblingstier von mir. Ich mag verschiedene Dekorationen, Porzellanfiguren oder Schmuck mit Eulen :)


  • Fakt Nr.10 ● Instagram ●
Ich gebe es ungerne zu aber ich glaube, ich bin nach Instagram süchtig. Ich halte jeweilige Momente sehr gerne fest und die Bilder, die ich für gut empfinde, teile ich gerne mit anderen. Ich könnte Stunden auf dieser Seite verbringen, da man schließlich auch Bilder von den jeweiligen Orten sehen, die man bisher noch nicht besucht hatte. Sei es wegen der Zeit, weil man sich nicht traut länger zu fliegen usw. usf. Außerdem mache ich gerne bei Mottofotografien mit :) Somit ist dies hier mein Hauptaccount (dreamer_kat)

04 Februar 2016

[Rezensionen] Sortiert nach Autoren






A

B

C

D



E


F


G


H


I


J

K
L


    M
      N


      O


      P

      Q


      R

      S

      T

      U


      V


      W

      X


      Y

      Z



      01 Februar 2016

      [Buch-Rezension] Kat Spears Und plötzlich klopft mein Herz


      Kat Spears
      Und plötzlich klopft mein Herz



      ______________________________
      FORMAT:  Klappenbroschur
      GENRE: Jugendbuch
      RELEASE:  September 2015
      ISBN: 978-3-570-40326-6
      VERLAG: cbj-Verlag
      SEITEN:
      346 = 39 Kapitel
      PREIS: 12,99€[D], 13,40€[A]
      ______________________________

      Inhaltsangabe:
      Jesse erledigt alle - für Geld!
      Drogen verticken, Prüfungen fälschen, Losern zu einem Date verhelfen, alles kein Problem. Der Rest ist irrelevant. Denn Jesses Mutter ist tot, sein Vater eine Null und die Welt ein Ort, an dem man sich besser nicht zu viele Gedanken macht. Als der Footballkapitän und ausgemachte Idiot Ken Jesse zweihundert Dollar bietet, damit er ihn mit der engelsgleichen Bridget verkuppelt, stimmt also der Preis. Doch der Auftrag ist heikel: Jesse muss sich ins Altenheim schmuggeln, einen Opa 'borgen' und sich auch noch mit Bridgets behindertem Bruder Pete anfreunden, um einen Blick hinter die perfekte Fassade dieses Mädchens zu erhaschen. Was dabei herauskommt? Bridget ist tatsächlich perfekt und Jesse hoffnungslos in sie verliebt...
      ______________________________

      Klapptext: Der coole Jesse ist dafür bekannt, Dinge zu besorgen oder Probleme zu lösen - vorausgesetzt der Preis stimmt. Und Jesse erledigt diese Aufträge, ohne sich große Gedanken zu machen, denn das ist es, was er am liebsten tut: nichts an sich heranlassen, was ihn verletzlich machen könnte. Als der schnöselige Ken ihn beauftragt, die bezaubernde Bridget für ihn klarzumachen, ahnt Jesse nicht, dass diese Aktion ihn ganz schön herausfordern wird. Bridgets Ausstrahlung haut Jesse vom ersten Moment an um und noch dazu scheint sie der liebenswerteste Mensch auf Erden zu sein. Um sie zu durchschauen, freundet er sich mit ihrem Bruder Pete an, der eine Gehirnstörung hat und Jesse schnell als sein Idol ansieht. Auch Bridget scheint Jesse zu mögen, was ihn allerdings ordentlich ins Schleudern bringt - schließlich muss er Kens Auftrag erfülle, um sein Image zu wahren und Bridgets Zuneigung ihm gegenüber beruht auf eine Lüge.
      ______________________________

      ● MEINE MEINUNG ●
      Die Zusammenfassung weckte in mir gemischte Gefühle. Eigentlich habe ich bei solchen Geschichten meine Bedenken, da ich gar nichts von Verkupplungsgeschichten halte. Nennt mich meinetwegen altmodisch. Was mir des weiteren missfiel, war die Tatsache, dass selbst für Verkupplungsangelegenheiten auch noch eine Bezahlung herasspringen soll.
      Der Protagonist Jesse macht damit jedoch scheinbar ein gutes Geschäft. So taucht der Leser in seine Geschichte ein, die in der ersten Form und somit aus Jesses Perspektive beschrieben ist. Eben dieser ist auf seiner Schule ein bekanntes Gesicht. Aufgetragene Hausaufgaben? Vorbereitungen für Klassenarbeiten? Illegale Geschäfte? All das scheint für Jesse weder ein Problem noch ein Tabuthema zu sein. Grenzen scheinen dem jungen Mann auch kein wirkliches Problem zu sein. Dies sollte in der Geschichte für Jesse nicht überraschend sein, da selbst Autoritätspersonen bei ihm Schlange stehen und sich mit zu lösenden Problemen an ihn wenden. So hatte ich doch meine Schwierigkeiten mit der Geschichte warm zu werden, auch wenn sich diese flüssig lesen lässt und nicht ganz uninteressant zu sein scheint.
      Ich wollte stattdessen mehr über mögliche Hintergründe und auch mehr über Jesse erfahren, der so viel Macht zu haben scheint. Im Endeffekt hat die Geschichte einen Schwerpunkt, der einfach zu erfassen und verständlich beschrieben ist. Jene negativen Eigenschaften werden dabei gut in Szene gesetzt und sind realistisch nachvollziehbar.
      Dennoch sah ich es als eine gewagte Thematik an, gerade wenn sich diese auf den Protagonisten bezieht, in dessen Haut man bis zum Schluss steckt und die Gedanken praktisch teilt. Spannend wird die Geschichte schließlich, als es um einen Auftrag geht, mit dem Jesse selbst Schwierigkeiten zu haben schien. So falsch es auch sein mochte, so hatte ich dennoch meinen Spaß daran, Jesse in manche Situationen zu sehen, mit denen er selbst zu kämpfen hatte und sich in einem inneren Konflikt widerfand, den ich gerne für ihn geschlichtet hätte. Und so hat die Auotirn in der Geschichte eines sehr gut deutlich gemacht: für Außenstehende ist stets vieles einfacher, als für die Person selbst, die sich in der jeweiligen Situation befindet.
      In der Geschichte von Jesse ist vieles vertreten, obwohl man es bei einem männlichen Protagonist wohl nicht einschätzt, ist in der Geschichte auch eine gewisse Dramatik vorhanden.
      Rückblickend auf den Inhalt, hätte ich mit einigen Szenen nicht gerechnet, die man wohl kritischer betrachtet, als Jesse selbst.
      ______________________________

      ● Charaktere ●

      Jesse
      Jesse ist einfach vorzustellen: ein scheinbar unnahbarer, junger Mann, der einen guten Ruf nicht nur bei Mitschülern hat. Für andere wirkt sein Auftreten ansehlich sowie cool, während er nicht zu knapp der Schwarm vieler Mädchen ist.
      Nach einigen Szenen schwirrte mir nur ein Satz um Kopf umher: 'Was für ein Arsch!' Ich hatte meine Schwierigkeiten mit Jesse warm zu werden, gerade wenn man sich darüber im Klaren ist, wie seine Haupttätigkeitne aussehen.
      So falsch manche Einstellungen von ihm auch waren, so überraschender fand ich es, wie sehr er sich für diese ins Zeug legt. So blieben auch manche amüsante Szenen nicht aus, die ich selbst bei ihm sehr genoss. Verblüffend bei ihm fand ich, dass er stets den Überblick behielt und die Ruhe in Person zu sein schien. Seine inneren Kämpfe, die er mit sich selbst austrägt, sind interessant gestaltet und so hat der Leser die Möglichkeit, Jesse in einem anderen Licht zu sehen.
      Im Endeffekt fand ich hn als Protagonist realistisch, gut in Szene gesetzt und trotz seiner negativen Eigenschaften, hat er dennoch mein Herz erwärmt.

      Bridget
      Bridget ist das komplette Gegenteil von Jesse. Sie scheint eine offene, ehrliche, liebenswürdige und vorallem gutmütige Person zu sein. Sie geht auf die gleiche Schule wie Jesse und hat ein schweres Kreuz zu tragen. Dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen und beweist eine gewisse Stärke.
      Bridget scheint stets die höfliche Person zu sein, die anderen, selbst bei einem einfachen Angebot, keine Umstände mahcen möchte. Je mehr von Bridget offenbart wird desto mehr konnte ich verstehen, warum sich die Aufmerksamkeit stets auf sie richtet.
      Bei ihr ist mir aufgefallen, dass sie ihr Herz am rechten Fleck hat und die Person so nimmt, wie sie ist. In dem Fall spielt selbst eine körperliche oder geistige Einschränkung keine Rolle für sie. Stattdessen blickt sie darüber hinweg und zeigt eine starke sowie positive Menschlichkeit von sich, die ich ihr hoch anrechnete.
      Manchmal erschien sie mir, wie ein wohlbehütetes Mauerblümchen, sodass ich positiv überrascht von den Seiten war, die sich noch an den Tag zu legen wusste.

      ______________________________


      ● FAZIT ●
      Zusammengefasst hat mich die Geschichte nicht enttäuscht. Ich fand sie überzeugend, fand die Charaktete gut in Szene gesetzt und mochte die Abwechslung zwischen den Up & Downs. Eine Liebesgeschichte mit Problematiken, die in der heutigen Gesellschaft bestimmt realistisch zu betrachten sid. Ich würde sogar noch einen zweiten Teil für angebracht halten, um einen Blick über die Entwicklung der Charaktere zu haben.
      Meiner Meinung nach ist es kein Muss, dieses Buch unbedingt zu lesen aber eine Abwechslung zwischen den anderen Geschichten, die man bisher gelesen hat. Wenn euch solche Thematiken also nicht abschrecken, dann schlagt zu und verliert euch selbst zwischen den Zeilen ;)

      ● BEWERTUNG ●
      __________________

      Spannung ●●●●●
      Romantik ●●●○○
      Humor ●●●●○
      Trauer ●●●●○
      Action ●●●●○
      Gewalt ●●●●○
      __________________
      Cover ●●●○○
      Inhalt ●●●●○
      Charaktere ●●●●●
      Schreibstil ●●●●●
      __________________