LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

[Rezension] Jennifer L. Armentrout - Opal - Schattenglanz [3]





Verlag: Carlsen ISBN: 978-3-551-58333-8



Inhalt: 
Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht länger gegen ihre Gefühle und alles könnte so schön sein - aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde - und für Daemon - würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.
Quelle: Verlag



Klappentext:
Heiß und kalt
» Warte mal! « Der Pullover war bereits so weit hochgezogen, dass mein Bauch halb nackt war. Mit eiskalten Fingern griff ich nach seinen Handgelenken.
» Was tust du da? «
Dich ausziehen.

Mit offenem Mund sah ich ihn an, während mein Herz gleichzeitig einen Sprung machte. Wärme rauschte durch meinen Körper: » Oh, wow, das nenn ich direkt. «

Ein schiefes Grinsen umspielte seine Lippen. » Dein Hemd und deine hose sind total durchnässt und eiskalt. Und wahrscheinlich sind auch noch Onyx-Reste darin. Du musst raus aus diesen Klamotten. «

Ich schlug seine Hand weg. » Das schaffe ich auch allein. «

Daemon beugte sich vor und flüsterte mir ins Ohr. » Aber wo bleibt dann der Spaß? «

Quelle: Verlag






Cover: Nach wie vor bin ich von der Covergestaltung dieser Reihe begeistert und auch dieses Cover finde ich recht interessant. Durch die Gestaltung und durch das Schimmern des Lichtes, sind die Cover der Lux-Reihe schön anzusehen und auf jeden Fall ein Blickfang. Gerade weil das Cover aufs Neuste mit dem Schimmern des Lichtes verbnden ist. Aus dem Grund bin ich der Meinung, dass es auf eine gewisse Art beruhigend wirkt.
Das Cover ist interesssant gestaltet, da man nicht mit ziemlicher Sicherheit behaupten kann, welche Personen es sind, die auf dem Cover abgebildet sind. Während man beim ersten Cover davon ausgehen konnte, dass es sich auf dem ersten Cover um Daemon und Dee handelt, war es beim zweiten Cover ziemlich sicher, dass es sich um die Protagonistin Katy handelt.
Beim dritten Cover lässt es sich darüber streiten, mit welchen Personen wir es zu tun haben. Als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, war es für mich klar, dass es auf jeden Fall Daemon und Katy sind, während die Person im Hintergrund vermutlich - Bart ider andere Namen, die mit dem Buchstaben 'B' beginnen, um es auf Daemons Art zu sagen - Blake zu sehen ist.
Rückblickend auf die Geschichte bezogen, tauchte eine weitere Theorie auf, die sich auf die abgebildeten Personen beziehen könnten. Doch da ich nicht für Spoiler sorgen möchte, halte ich mich mit meiner Vermutung zurück.
An der Schriftart hat sich nichts geändert, die ich immer noch passend gewählt finde. Legt man den Schutzumschlag ab, bekommt man auf dem Buchcover das gleiche, schöne Schimmern auf einem blauen Hintergrund zu sehen, welches auf dem Schutzumschlag zu sehen ist.
Mir gefällt es sehr! Mit jedem Cover aufs Neuste!



Inhalt: Der Beginn, der Geschichte hätte nicht besser sein können, auch wenn sich Fakten über Fakten, bereits im ersten Kapitel stapelten. Jedoch gefällt mir dieser Anfang besser, als zu lange Vorstellungen und Rückblenden. Sicher, da es der dritte Teil der Lux-Reihe ist, wäre eine kurze Zusammenfassung nicht schlecht gewesen aber andererseits liegen die Erscheinungsdaten nicht all zu weit außeinander. Während die Informationen nachvollziehbar aufgelistet sind, befindet sich der Leser auf Anhieb wieder in der Lux-Geschichte. Auf der einen Seite, fand ich die Informationen noch gut aufgelistet, während ich auf der anderen Seite, über die einen oder anderen Fakten, überrascht die Augenbrauen beim Lesen hob.
Doch viel Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, bleibt dem Leser nicht. Dazu passieren ach kurzer Zeit Ereignisse, die die Kompetenz von Sherlock & Watson alias Katy & Daemon fördern. Wenn auch in einem merkwürdigen Ausmaß. Langsam wird bewusst, dass sich der Leser allmählich an die Rasse der Lux, sowie ihre Fähigkeiten, Schwächen, Gegner und Verbündete, gewöhnen und mit diesen klar kommen muss. Ich bin ehrlich zu euch, bei mir hatte es früher bis zum Ende des zweiten Bandes gedauert. Eben weil es sich um eine komplett neue Rasse handelt und nicht die üblichen Rassen - wie; Engel, Vampire, Dämonen - gewählt wurde.
Was sich anfangs wie eine Liebesgeschichte las, nimmt langsam an Seriösität zu, sobald es um die 'Hauptziele' geht, die in der Story zugegeben manchmal in den Hintergrund rutscht. Beim Lesen fiel mir auf, dass es doch so einige Baustellen in diesem Band gab, auf die die Autorin erneut eingehen möchte. Was keinen negativen Effekt hat, ganz im Gegenteil. Mir gefällt der Gedankengang und lässt den Verlauf der Story nicht zu eintönig wirken. Innerhalb des dritten Bandes beschäftigt man sich nicht nur mit den Anhängseln auf der anderen Seite, stattdessen ist des öfteren die Rede über den Drahtzieher.
Und jener Fakt steigert die Spannung. Man mächte mehr. Mehr über diese Person erfahren, sie in Aktion erleben und somit endlich wissen wollen, wer diese Gestalt ist, was sie lenkt und wie sie auftritt!
Während ich beim zweiten Band bemängelt hatte, dass sich der Fokus manchmal zu sehr auf Daemon und Katy sowie ihr Liebesleben bezieht, kann ich behaupten, dass beim dritten Band eine gute und angenehme Abwechslung herrscht, sodass sich das Interesse mehreren Ereignissen zuwendet, ohne dass man auf Anhieb von Situation A & B genervt ist. Möglicher Weise könnte es auch dem Leser zu viel erscheinen, wenn man bedenkt, was alles in der Geschichte passiert und welche Rassen immer weiter in den Vordergrund rutschen. Ich möchte euch nicht spoilern aber ich kann euch versichern, dass alles aufeinander abgestimmt ist und für keine Verwirrung sorgt.
Dem Verlauf der Geschichte ist also zu folgen. Auch wenn ich manche Gedanken und Einstellungen der Protagonistin etwas kindisch fand, wobei eben beides für ihre Menschlichkeit spricht, die eine gewisse Normalität verspricht und den Leser auch mal durchatmen lässt.


Schreibstil: Wie es schon bei den beiden Vorgängern der Fall war, befinden wir uns in der Vergangenheit und lesen die Geschichte aus Katys Perspektive. Dies dürfte seinen Teil dazu beitragen, auf einfachem Wege in die Geschichte einzutauchen und wieder mit dieser warm zu werden. Ich finde, dass es durch die Art von Jennifer zu schreiben, innerhalb weniger Minuten funktionieren dürfte. Jennifer hat einen einfachen und nachvollziehbaren Schreibstil, der in diese Genre perfekt passt. So wird der Leser bei dieser Reihe nicht zu lesen bekommen, wie etwas übertrieben dargestellt wird.
Obwohl so einige Charaktere in der Reihe auftauchen, kann nicht davon die Rede sein, dass man den Überblick verliert. Stattdessen hebt sich jeder einzelne, durch seine eigene Art hervor, die nicht aufgesetzt oder aufeinander abgestimmt wirken.
Während die Autorin nicht all zu weit ausholen muss, um dem Leser z.B. verdeutlichen zu können, dass die Charaktere sich näher kommen, herrschen auf der anderen Seite zu viele Wiederholungen und somit leider auch eintönige, beschriebene Szenen. Von jetzt auf gleich wird vieles als 'typisch' bezeichnet. Was mir doch recht unvorteilhaft erschien. Auch den Kontrast fand ich etwas umpassend, da im ersten Lauf der Geschichte, ein Charakter so begehrenswert erscheint - auch wenn sich dieser zu Beginn, wie ein Arsch verhielt - wird der Gestalt eben genau dies genommen, indem vieles als 'typisch' bezeichnet wird, was ich doch recht merkwürdig und schade zugleich fand.
Trotz allem schafft es die Autorin eine Spannung in der Geschichte aufzubauen, - wie es auch sein sollte -, die, durch die unterschiedlichen Situationen nicht abklinkt. Dabei weicht sie durch ihren Schreibstil der angesprochenen Zielgruppe nicht ab und schafft es, etwas Besonderes in der Welt der Bücher aufleben zu lassen.
Auch, wenn bei der Übersetzung ein paar Tippfehler herrschen.

__________________________



Charaktere


Katy
So wie es bei einer Bücherreihe sein sollte, sind bei der Protagonistin einige Veränderungen und die dazu gehörige Entwicklung zu merken. Obwohl leider immer noch einige negative Aspekte existieren.
Unverändert lebt die Protagonistin ihre Leidenschaft für Bücher aus. In jenen Momenten gefällt sie mir persönlich besser, da in diesen von einem trotzigen Charakter, scheinbar nichts zu merken ist. Doch leider besitzt sie immer noch die negative Eigenschaft, auf kaum jemanden zu hören, der es gut mit ihr meint. Ja, mit dem Kopf durch die Wand und zu zeigen, dass sie sich nichts sagen lässt, schön und gut aber wo ist die Vernunft hin? Unabhängig von der Genre sollte ein Charakter doch so etwas, wie Vernunft und Einsicht von sich zeigen können!
Ihre sture und naive Seiten frustrierten mich ein wenig. Leider ist beides viel zu stark in ihr vertreten, sodass man leider davon ausgehen muss, dass sie es erst lernt, bis sie auf die Nase gefallen ist. In den meisten Momenten nervte sie mich mit solch einem Verhalten! Sicher, natürlich hat sie auch ihre Stärken, indem sie sich um andere sorgt, ihnen helfen möchte und über ihren Schatten springen kann. Deswegen frage ich mich, woher dann so plötzlich diese 180 Grad Drehung herkommt. als wäre man einen Schalter betätigen, schwinden im nächsten Moment die positiven Eigenschaften wodurch sie - noch dazu - kindisch wirkt.
Ich hatte von einer Entwicklung gesprochen, die positiv hervortritt, doch manchmal fragte ich mich, wo eben diese Entwicklung plötzlich hin ist!


Daemon
Ja, ich finde immer noch, dass Daemon vorlaut und selbstsicher ist, dennoch stich in diesem Band abermals deutlich hervor, dass ihm nicht nur Katy, sondern auch seine Familie sehr am Herzen liegt. Die Tatsache, dass er dazu bereit ist, alles für ihr Wohl und ihre Sicherheit zu geben, gefällt mir sehr. Eben weil es keine leeren Versprechungen / Drohungen sind. So lässt der Lux eben auch Taten sprechen und ist auf Anhieb bei der Sache.
Nach wie vor ist er unverbesserlich, was eigentlich nicht unbedingt ein negativer Aspekt sein muss. Denn dieser Art kann man durchaus etwas abgewinnen. Auch, wenn man ihm nicht immer Recht geben kann und auch nicht mit ziemlicher Sicherheit sagen kann, dass all seine Handlungen nicht perfekt aber dafür impulsiv ausgeführt sind - gefällt es mir, dass es sich bei Daemon um keinen perfekten Charakter handelt. Er ist entwicklungsfähig und das beweist er in diesem Band nur zu gut. Auch wenn er einen eigensinnigen Humor hat und sich vermutlich nur selbst dabei amüsant vorkommen kann.
In vielen Situationen zog ich vor seinen Reaktionen und Einstellungen meinen Hut, die bewiesen, dass er nicht von grundauf eine schlechte Person ist. Ganz im Gegenteil, wenn man bedenkt, worüber er sich Gedanken macht und worüber er sich sorgt. Durchaus kann ich mit Zufriedenheit sagen, dass er seiner Rolle weiterhin gerecht wird.

__________________________ 



Fazit



Langsam aber sicher entwickelt sich nicht nur die Geschichte, stattdessen ist auch bei den Charakteren eine Entwicklung zu merken.
Die Story hat einen nachvollziehbaren Verlauf, dessen Spannung aufrecht gehalten wird. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, nicht all zu eintönig und detailliert beschrieben, sodass der Leser seine Vorstellungen spielen lassen kann.
Mir gefiel die Reihe sehr und daran hat auch der dritte Band nichts geändert. So finde ich es auch etwas traurig, dass die Reihe bald ihr Ende findet.



Reihe






 





Erscheinungsdaten

  

2 Kommentare

  1. Hallihallo :)

    Ich hab deinen Blog gerade eben erst durch Zufall entdeckt und bleibe natürlich gerne als neue Leserin! Ich mag dein schlichtes Design total gerne ♡

    Von Jennifer L. Armentrout lese ich gerade den dritten Band der Dark Elements Reihe und die Lux Reihe steht auch noch auf meinem Wunschzettel!

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Lisa,
      Freue mich sehr, dass du suf mein Blog gestolpert bist und als Leserin bleibst :)

      Bei Dark Elements hänge ich hinterher aber ich habe schon gehört, dass es sehr gut sein soll :)

      Liebe Grüße!

      Löschen

My Instagram