LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

[Follow me Around] The Dark Tenor - Nightfall Symphony Tour [Erfurt]




Mein letztes Follow me Around liegt schon ein wenig zurück und ich muss noch einige aufarbeiten, da immer wieder neue dazu kommen und ich ansonsten gar nicht mehr hinterher komme. Aus diesem Grund folgt nun endlich wieder ein Follow me Around von meinem The Dark Tenor-Konzert in Erfurt!


Alte Oper in Erfurt - Auswahl für das The Dark Tenor Konzert



Bei den Konzerten von The Dark Tenor gab es die Möglichkeit sich auch VIP-Konzertkarten - neben den normalen Karten - zu kaufen. Was das bedeutet? Durch die VIP-Konzertkarte haben die Fans / Konzertbesucher die Möglichkeit ihrem Star nahe zu kommen. Dazu zählt natürlich ein Gespräch, das Überreichen von Geschenken, die Möglichkeit Autogramme zu bekommen aber auch die Gelegenheit dazu, ein Selfie mit The Dark Tenor oder auch ein persönliches Polaryodfoto mit The Dark Tenor zu machen. Die Geschenke wurden geduldig von The Dark Tenor entgegen genommen, während er auch einer Konversation nicht abgeneigt war und sich somit eine angenehme Stimmung entwickelte. Natürlich war dennoch eine gewisse Aufregung vorhanden - in diesem Sinne spreche ich zum Beispiel über mich. Obwohl ich The Dark Tenor nun bereits öfters auf der Bühne gesehen habe, fand ich es aufs Neuste aufregend ihm gegenüber zustehen, ihm sogar bei einem VIP-Treffen gegenüber zustehen und mit ihm zu reden. Wäre ich nicht so schüchtern, hätte ich bestimmt mehr Fragen geäußert, die mir auf der Zunge lagen.




Nach den Konzerten, die ich bisher besucht habe, hätte ich gedacht, dass sich die Aufregung mit der Zeit etwas legen würde - aber dem war nicht so. Ich finde es nach wie vor aufregend, wenn die Möglichkeit besteht, seinem Lieblingskünstler so nahe zu sein und sich mit ihm austauschen zu können. Mir selbst gefällt seine lockere, sympathische, witzige und lockere Art, die nicht den Gedanken aufkommen lässt, dass er arrogant oder überheblich wirken könnte. Er ist von sich überzeugt und scheint sich nicht zu scheuen, dies nach außen zu zeigen - natürlich - dies ist The Dark Tenor nach wie vor anzumerken aber genau so sollte es auch sein, sodass es mir nicht im negativen Sinne aufgefallen ist.


Es gibt leider einige "Fans", die dafür doch recht dominant und aufdringlich wirken. So wird die Zeit genommen, indem auf viel zu viele Dinge unterschrieben werden müssen und in der die jeweiligen Fotos zu aufdringlich wirken. Auch an dieser Stelle ziehe ich meinen Hut vor The Dark Tenors Geduld und Höflichkeit.
Zu guter letzt darf natürlich nicht die Übergabe für die Puzzleaktion beim Treffen fehlen. The Dark Tenor war durchaus anzumerken, dass er sich sichtlich über die Überbringung der Puzzleteile freute. Natürlich wurde dies auch wieder per Video festgehalten, sodass sein Feedback und Fazit zu jener Aktion nicht fehlen darf und für die Teilnehmer zusehen sein müsste, die nicht an dem jeweiligen Konzert teilnehmen konnten.








Merchandise-Stand von The Dark Tenor


Nach dem Treffen gab es die Möglichkeit den Merchandisestand zu besuchen, an dem wieder zahlreiche Fanartikel wie; Poster, Taschen, Tassen, Schmuck, CDs usw. verkauft wurden. Die Tourmanagerin machte auf mich einen sympathischen Eindruck und macht - meiner Meinung nach - ebenfalls eine sehr gute Arbeit! So unterstützt sie das VIP-Treffen, sorgt für den flüssigen Lauf - ich schätze, dass ohne ihre 'Anweisung' etwas gefehlt hätte und ziemlich durcheinander geraten wäre, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass The Dark Tenor sich natürlich geäußert hätte - und macht auch am Merchandise-Stand einen netten Eindruck.


Zum VIP-Treffen gehört auch der Soundcheck, sodass man sich bereits ein Bild von dem Auftritt, dessen Lichtshow und den Musikern machen kann. Eben weil der jeweilige Bereich noch hell ist und man u.a. gute Fotos machen kann. Nach den Proben hatten die VIP-Besucher die Gelegenheit The Dark Tenor einige Fragen zu stellen. Dabei kamen durchaus interessante Fragen zustande. So erfuhren die Besucher u.a., dass ein neues Album sowie eine dazugehörige neue Tour in Planung ist. Ich bin davon überzeugt, dass durchaus noch viele interessante Fragen gestellt wurden, die ich bezüglich der Distanz leider nicht verstehen konnte.





Während des Auftrittes bin ich immer wieder aufs neue auf den Kontrast von The Dark Tenor gespannt. Während das VIP-Treffen privat und offen wirkt, scheint er auf der Bühne eine völlig andere Person zu sein. Zwar wird beim Treffen sowie auf der Bühne gescherzt aber so macht der Tenor einen völlig anderen Eindruck - nicht im negativen Sinne, ganz im Gegenteil! Sobald er auf der Bühne steht und die ersten Trommel- sowie Schlagzeugtöhne zu hören sind, natürlich auch die der Gitarren, Cellos und die Stimme des Tenors nicht zu vergessen, blende ich automatisch alles um mich herum aus und werde somit bereits vom ersten Instrumentenklan in den Moment eingesogen, sodass ich alles andere um mich herum - vorallem den kleinen Ärger über andere beim VIP-Treffen - vergesse.










Dennoch ging es beim ersten Part des Konzertes ungewohnt ruhig zu. Zum einem sind mir bei dieser Location die Altersuntersschiede aufgefallen, sodass doch viele ältere Personen anzutreffen waren, die selbst sehr von der Musik des Tenor begeistert waren und selbst äußerten, dass The Dark Tenor auch auf ältere Besucher diese Wirkung hätte, dass man nicht auf dem Sitz verweilen könnte sondern einfach aufstehen muss, um sich zu der Musik mitzubewegen. Im Endeffekt stimmt also die Aussage, dass Musik immer verbindet. Auf der Bühne gab es zwischen The Dark Tenor und dem Pianisten Eric eine kleine Show, die - wie schon die anderen - das Publikum amüsierten. So machte diese kleine Showeinlage nicht den Eindruck, das diese bis in Detail erprobt wäre und überzeugt mit der Echtheit der Musiker.






Nach dem Konzert - sowie schon während des Konzertes - herrschten im Publikum begeisterte Rufe und tosender Applaus, sodass von einem erfolgreichen Konzert die Rede sein kann! Denn dies wird jedes Konzert für mich sein, ein erfolgreiches Konzert, welches stets mein Herz berührt.
Während des Konzertes war ich auch von Felix und Iljah begeistert, von denen durchaus eine zufriedene Ausstrahlung ausging. Selbstverständlich darf am Ende des Konzertes das Abschlussfoto der Truppe und dem Publikum nicht fehlen. Jene Idee gefällt mir sehr gut, da somit noch einmal eine Verbindung zwischen Musiker und dem Publikum besteht.

Dies war es von meiner Seite! Ich habe noch einige Berichte und freue mich darauf, meine Meinung und Eindrücke über jene, euch auf diesem Wege mitteilen zu können!



Bis zum nächsten Bericht oder zur nächsten Rezension!
https://2.bp.blogspot.com/-cqwwMku2Lvs/V_oJJ1zWRuI/AAAAAAAABGk/bpTtr5ZTOsc_dMWY-XsSr9iKAoK5lLZ_QCPcB/s1600/Violetbooklady%2BSignature.jpg

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

My Instagram