LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

[TAG] Warum liest du?



Hallo alle zusammen!


Ja, mein letzter Post mit vielen Fragen liegt noch nicht lange zurück - aber als ich mich von Blog zu Blog klickte, einige Rezensionen und anderes las, bin ich durch
Die Weltentänzerin auf diesen TAG gestoßen. Erneut richten sich die Fragen an die Leseratten unter un. Wenn ihr selbst Lust habt die Fragen zu beantworten, dann legt ruhig los! Ich bin auf eure Antworten gespannt! Andernfalls wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen! <3










Warum liest du?


Ich bin schon immer sehr gerne in die unterschiedlichen Welten eingetaucht. Früher war es mehr Fantasy, sodass ich von den verschiedenen Wesen gar nicht genug bekommen konnte und es als eine nette Abwechslung zum stressigen und manchmal auch nervigen Alltag war. Auch heute brauche ich noch diese Momente für mich, die mich ablenken - andererseits ist es zu einem bestehenden Hobby von mir geworden, sodass ich natürlich nicht nur aus dem Grund lese, um mich ablenken zu können. Ich lese, weil ich es liebe! Weil ich es liebe, wie manche Autoren es schaffen, mich mit ihren Geschichten mitzureißen und vieles um mich herum vergessen lassen. Wie sie es schaffen, mich mit den Protagonisten verbunden zu fühlen und mit ihnen zufühlen, als würde ich jene Geschichte selbst erleben.

Was liest du? Welche Genres bevorzugst du? Liest du auch Klassiker?


Größtenteils bevorzuge ich die Jugendliteratur und Geschichten des Slice of Life. Nun könnte man behaupten, dass man mit dem eigenen Leben genug zu tun hatte, dass man genug mit dem typischen Alltag erlebt aber ich habe gemerkt, dass mich diese Geschichte viel schneller fesseln, als es bei den anderen der Fall ist. Natürlich lese ich auch gerne Fantasy, da ich auch noch so einige auf meinem SuB liegen habe. Thriller sagt mir an sich auch zu - aber so kann mich leider nicht jeder Autor überzeugen.

Welche Autoren favorisierst du? Oder hast du keine bevorzugten Autoren?


Welche Autoren ich favorisiere... Schwierige Frage. Ich habe von einigen Autoren mehrere Bücher, wie von: S.C Stephens, Jennifer L. Armentrout (J. Lynn), Veit Etzold, Jamie Shaw, Colleen Hoover und Jennifer Estep. Aber welche Autoren ich favosiere finde ich schwer zu beantworten. Jennifer L. Armentrout war jene Autoren, die mich mit ihrer Lux-Reihe aus einer jahrenlangen Leseflaute befreien konnte, womöglich würde ich sie deswegen favorisieren. Allerdings bin ich für jeden Autor offen, da es noch so viele gibt, von denen ich bisher noch nichts gelesen habe und dessen Werke es natürlich wert sind gelesen zu werden!

Wo liest du überall? Nur Zuhause, nur in der S-Bahn, überall, …?


Während meiner Ausbildung habe ich ständig gelesen. Auf dem Weg, in der Bahn, im Bus, in den Pausen, auf dem Weg zum Bus... Inzwischen kann ich das nicht mehr. Der Weg zu meiner Arbeit würde sich zwar lohnen aber so kann ich mich nicht auf die Geschichte konzentrieren, da um mich herum viel zu viel passiert. Abgesehen davon, bin ich nicht immer Frau (Herr) über meine Reaktionen, wenn ich jeweilige Geschichten lese, sodass ich für nichts garantieren kann und eigentlich unangenehme Situationen vermeiden möchte. Stellt euch mal vor, ihr sitzt neben jemanden, der vorerst ruhig in seinem Buch liest und aus dem Nichts etwas wie: "So ein Vollidiot!" - "Warum macht sie das?!" - "Warum hat sich die Autorin dies so gut durchdacht?" von sich hören lässt.
Dementsprechend lese ich inzwischen nur noch daheim, auf dem Bett, am Tisch, in der Badewanne, beim Kochen oder auch einfach nur entspannend auf dem Balkon.

Liest du viel oder wenig? Wie viel Zeit verbringst du in der Woche mit Lesen? Wie viele Bücher liest du im Schnitt pro Monat/Jahr? Machst du auch längere Lesepausen?


Schade, ich hatte gehofft, dass es bei einfachen Fragen bleibt...nun bin ich doch an eine schwere Frage geraten...verdammt :D!

Wenn ich Urlaub habe und nicht wegfahre, dann lese ich schon viel. Je nachdem, wie lang mein Urlaub ist, kann es sein, dass ich im Monat um die 8 bis 10 Bücher schaffe. Wenn ich lese, bin ich jedoch noch nie auf die Idee gekommen, auf die Uhr zu gucken. Bei manchen Geschichten bin ich jedoch überrascht, wenn ich am helligten Tag zu lesen anfange und erst später realisiere, dass es draußen dunkelt. Es kommt immer auf die Geschichte und auf den Autoren an. Bei Colleen Hoover z.B. muss ich mich bremsen, dass ich das neue Buch nicht an einem Tag durchlese - eben weil die Abstände zwischen ihren Erscheinungen recht groß ist und ich bisher nur gute Erfahrungen mit ihren Geschichten gemacht habe, von denen ich länger etwas haben möchte.

Durchaus kommt es auch vor, dass ich eine Pause brauche, dies kommt auch wieder auf die Geschichten an, die ich lese. Ich weiß noch, dass ich nach Hope Forever eine Pause brauchte, weil mich die Geschichte emotional sehr mitgerissen hatte und ich mich nicht getraut habe, danach ein Buch anzufassen. Nicht aus Angst, sondern weil ich dieses Gefühl noch etwas länger bewahren wollte.

Längere Lesepausen geschehen eher unbeabsichtigt. womöglich weil ich noch in der Geschichte feststecke, die ich zuvor gelesen habe und das Gefühl habe, dass einige Geschichten neben jenem Buch eher schlecht erscheinen können und somit nicht mithalten können. Ja, es ist Schwachsinn, denn es soll doch kein Konkurrenzkampf entstehen.

Liest du schnell oder langsam? Wie viele Seiten liest du ungefähr in einer Stunde?


Dies ist immer unterschiedlich. Rezensionsexemplare versuche ich immer schnell zu lesen, damit ich sie eben rechtzeitig rezensieren kann - doch wir kennen das Privat- und Arbeitsleben, dass mit erhobenem Finger neben einem steht und dich an die ernsten Dinge im Leben erinnert.

So hängt die gelesene Seitenzahl auch von dem jeweiligen Buch ab. Zuletzt habe ich Glücksspuren im Sand gelesen und ich glaube, dass ich in einer Stunde um die 50 Seiten geschafft habe, weil sich die Geschichte so flüssig lesen ließ. Aber wenn ich ehrlich bin - wie schon gesagt - achte ich gar nicht auf die Zeit.

Wie viele Bücher liest du in der Regel gleichzeitig?


Eigentlich geschieht dies ungeplant aber in der Regel sind es nur zwei Bücher, die ich gleichzeitig lese. Dies hängt auch aber auch wieder von dem Inhalt, dem Verlauf der Geschichte des jeweiligen Buches ab. Entweder lese ich ein weiteres Buch - zum eigentlichen - weil ich eine Pause brauche, da mich die Geschichte zu sehr mitreißt, weil ich jenes erst verarbeiten muss und eine Ablenkung brauche oder aber auch im negativen Sinne, weil mich das Buch einfach nicht mitreißen kann. Da ich Bücher an sich nicht abbrechen möchte, pausiere ich es lieber und greife somit zu einem anderen.

Welche Formate bevorzugst du? Taschenbücher, gebundene Bücher, broschierte Bücher, Prunkausgaben?


Mit einem Blick auf mein Bücherregal...würde ich sagen Taschenbücher, da sie weniger Platz wegenehmen und ich um die 24 Bücher nebeneinander aufstellen kann - je nachdem, wie groß die Seitenzahl ist. Bei den Hardcovern sind es nur 20 Bücher, die ich nebeneinander aufstellen würde. Ihr meinte, dass es nur vier Bücher wären, die diesen Unterschied aufbringen? Wenn ihr wüsstet, was diese Zahl in einem Bücherregal ausmachen kann, wenn man eigentlich nur wenig Platz hat.
Allgemein bevorzuge ich aber kein Format.


Legst du Wert auf eine hochwertige Verarbeitung deiner Bücher? Spielt die Optik des Buches eine Rolle für dich?

Wenn ich die Bücher von früher, mit denen die ich heute habe vergleiche, dann kann ich eigentlich nur mit dem Kopf schütteln. Früher habe ich bereits sehr gerne gelesen aber war doch nicht so fanatisch nach Büchern, wie ich es heute bin. Dementsprechend ist ein deutlicher Unterschied zu erkennen und ja...einige Bücher haben Leserillen. Ich bin selbst erleichtert darüber, dass ich nicht zu den Lesern gehört habe, die die Ecke der Seite knicken und sie als Lesezeichen benutzen.

Ich überlege gerade, wie sich mein Kauf von neuen Büchern gestaltet. Natürlich greife ich zu den Büchern, dessen Autor mir bereits bekannt ist. Bei für mich unbekannten Autoren spielt in erster Linie der Titel für mich eine Rolle. Ja und natürlich auch das Cover, da es das ist, was man als erstes sieht. Letztenendes kommt es für mich aber eher auf den Inhalt an. Ich mag z.B. keine Personencover, da ich stets schlechte Erfahrungen damit gemacht hatte aber kaufe mir dennoch die Bücher, auf denen eine Person abgebildet ist. Dementsprechend spielt es für mich - zum Glück - keine all zu große Rolle.


Liest du auch Ebooks? Wenn ja wie oft und welche Bücher?


Nein! Nein, nein, nein!
Ja, es mag sein, dass es praktisch ist, wenig Platz wegnimmt usw. usf. aber ich kann mit den Ebooks überhaupt nichts anfangen!
Ich muss ein Buch in den Händen halten können, es fühlen und riechen können - klingt es merkwürdig? Ich möchte ein gelesenes Buch in mein Regal stellen können, mich an die Geschichte und vielleicht sogar die jeweilige Zeit zurück erinnern, in der ich jenes Buch gelesen habe und was ich noch in der Zeit erlebt habe.

Wo versorgst du dich mit neuen Büchern? Beim Buchhändler ums Eck? In der Bibliothek? Aus dem Bücherbus?


Ich besuche stets die Buchhandlung meines Vertrauens und warte immer noch darauf, dass die Verkäufer irgendwann so etwas wie: "Sie waren doch erst gestern hier!"  zu mir sagen :D

Kaufst du auch gebrauchte Bücher?


Ungern. Ich habe viele Unpacking-Videos von Rebuy usw. auf YouTube gesehen und muss gestehen, dass dort so einige Schätze dabei waren, bei denen ich mir dachte, dass ich es mir ebenfalls gekauft hätte. Andernfalls möchte ich die erste Besitzerin des Buches sein, die Verpackung als erstes öffnen....das ist wie ein Geschenk an sich selbst.

Wie viel bist du bereit für ein gutes Buch auszugeben?


Ich habe nichts gegen die typischen Preise für Taschenbücher und Hardcover auszusetzen, dementsprechend bin ich bereit dafür, die jeweilige Summe auszugeben. Allerdings setze ich eine Grenze, wenn ein Taschenbuch mit wenigen Seiten genau so viel wie ein Hardcover kosten soll.

Verleihst du Bücher? Wenn ja an wen und welche Erfahrungen hast du damit gemacht?

Nicht mehr. Seit ich vor Jahren ein Buch ausgeliehen und es nie wieder gesehen habe, verleihe ich nichts mehr. Ich kann Bücher empfehlen und auf Nachfrage gerne etwas über die Story erzählen - wobei es natürlich nicht das gleiche ist, wie eine Geschichte selbst zu lesen - aber Bücher zu verleihen geschieht nur sehr, sehr, seeehr ungerne.

Wie viele Bücher hast du im Schnitt auf deinem Stapel ungelesener Bücher?


Vor meiner Bloggerzeit waren es bestimmt um die 20 Bücher, da viele Leseflauten dazwischen kamen. Nachdem ich durch Instagram auf #bookstagram aufmerksam geworden bin, hat sich die Zahl verdoppelt, wenn nicht sogar verdreifacht....

Wo bei dir Zuhause hast du überall Bücher?


In den Bücherschränken meines Schlafzimmers - selbstredend.
Einige Bücher, die ich nicht noch einmal lesen werde aber es nicht übers Herz bringen kann sie zu verkaufen, sind ordentlich in Kisten verstaut.


Wie sortierst du deine Bücher im Regal?


Früher habe ich sie nach Kauf und natürlich nach Reihe sortiert. Hardcover standen direkt neben Taschenbüchern, die sich nach den Autoren sortiert haben. Mit einem Blick auf mein Regal.... Ich habe eigentlich kein wirkliches Ordnungssystem. Die Bücher, die zu einer Reihe gehören, stehen natürlich nebeneinander. Aber da in meinem Regal ohnehin etwas Platzmangel herrscht, muss ich mir etwas anderes einfallen lassen. Ich hätte sie auch gerne nach Verlagsgruppe sortiert aber da sie oft keine einheitliche Größe besitzen, sieht es doch etwas merkwürdig aus, wenn sie nebeneinander stehen.


Was nutzt du als Lesezeichen? Oder knickst du die Seiten ein?


Um Gottes Willen! Nein, ich knicke keine Seite ein! Nie wieder! Ich habe viele Lesezeichen, die ich natürlich auch benutze...die manchmal allerdings auch abhanden kommen und in einem Buch verloren gegangen sind, welches erneut auf meinem SuB geladnet ist. Andernfalls nutze ich auch gerne die Klebestreifen - dünne Post its? - als Lesezeichen oder auch zum markieren eines bestimmten Satzes oder Szene.

Wenn du mit dem Lesen pausierst, liest du dann das Kapitel immer zu Ende oder hörst du auch mal mittendrin auf?


Ich versuche stets bis zum nächsten Kapitel zu lesen, auch wenn mich die Geschichte nicht abholen kann. Gerade wenn ich zur Arbeit aufbrechen oder eben anderen Tätigkeiten nachgehen muss, versuche ich so schnell wie möglich das nächste Kapitel zu erreichen. Eigentlich höre ich ungerne mittendrin auf, auch wenn es etwas an sich hat, sich die jeweiligen Situationen aufzuheben.


Worauf achtest du beim Kauf eines Buchs? Was für Kriterien muss ein Buch erfüllen, damit du es dir kaufst? Spielt der Verlag eine Rolle?

Gute Frage. Für mich spielt sowohl der Autor als auch der Verlag eine große Rolle. Wenn ich gute Erfahrungen mit den Geschichten des gleichen Verlages gemacht habe, dann greife ich selbstverständlich gerne zu weiteren Büchern. Wenn mich die Art eines Autoren begeistern konnte, wird es natürlich nicht das letzte Buch sein, welches ich von ihm gelesen habe. So spielen auch Rezensionen und allgemeine Meinungen von anderen Lesern eine Rolle.

Wirfst du Bücher in den Müll?

Nein! Noch nicht einmal Schulbücher habe ich den Müll geworfen. Stattdessen habe ich versucht sie zu verkaufen. Wenn mir ein jeweiliges Buch absolut nicht mehr zusagt, erkundige ich mich bei der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen, ob sich jemand für das Buch interessiert und haben möchte. Andernfalls nutze ich auch gerne die öffentlichen Bücherschränke und gebe lieber jemand anderen die Möglichkeit, die Bücher zu lesen, anstatt sie in den Müll zu werfen.

Wie belesen ist dein Bekannten- und Freundeskreis? Kennst du Menschen, die kein Buch besitzen?


Ich kenne keine Personen, die keine Bücher besitzen. Selbst wenn sie keine Zeit zum lesen haben oder sich nicht aufraffen können, besitzen sie dennoch welche.

Was für eine Rolle spielen Bücher in deinem Berufsleben?


Eine sehr große Rolle. In der Betreuung gibt es schließlich immer etwas neues dazu zulernen. Inspirationen gehören auch dazu. So sind Ratgeber usw. nie verkehrt. Selbst auf der Arbeit haben wir sehr viele Bücher, sei es für Angebote oder eben auch für Fort- und Weiterbildungen.


Brichst du Bücher ab, wenn dir der Inhalt nicht zusagt?


Ich versuche eigentlich jedes Buch bis zum Schluss durchzulesen, da ich ein hoffnungsloser Optimist bin und stets darauf hoffe, dass es noch eine interessante Wendung gibt. Aber wenn mir der Inhalt und der Schreibstil des Autoren nicht zusagt, stets von Wiederholungen und sehr unrealistischen Situationen geprägt ist, dann kommt es vor, dass ich auch das Buch abbreche.

Bittet man dich im Freundes- und Bekanntenkreis um Buchtipps?

Jaien. Das liegt jedoch daran, da wir unterschiedliche Genre lesen. Natürlich kommt mal die Frage auf, ob ich diesen und jenen Autoren kenne, mit welchem Verlag ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe oder welches Buch ich bisher am besten fand - aber dies passiert doch eher seltener.

Wenn deine Bücher plötzlich alle verloren gehen (z.B. Feuer, Hochwasser, böse Fee, …), welche drei Bücher würdest du dir sofort neu bestellen?

Nur drei? Wow...das ist fies. Zumal ich mir gar nicht vorstellen möchte, dass dies passieren könnte, ich glaube ich würde unaufhörlich und bitterlich weinen.
Aber es wären: Obsidian (Jennifer L. Armentrout), Maybe Someday (Colleen Hoover) und....Dark Wonderland (A.G Howard).

Gehören ein Heißgetränk und Kekse zum Leseabend?

Das ist unterschiedlich, je nach Jahreszeit. Es sind keine must have Dinge, die ich für einen Leseabend brauche - sagen wir es so :D

Hörst du während dem Lesen Musik, oder muss bei dir völlige Stille herrschen?


Musik kann ich tatsächlich nicht beim Lesen hören. Ich werde oft viel zu sehr vom Takt der Musik mitgerissen, muss mitwibbeln oder mitsingen. Musik kann ich ohnehin nicht leise hören. Allerdings mag ich es auch nicht, wenn es zu still ist. Von daher lasse ich oft nebenbei eine Serie oder einen Film leise im Hintergrund laufen, den ich bereits kenne und mitsprechen kann.


Liest du Bücher mehrmals? Wenn ja welche und warum?


Wenn ich die Zeit dazu habe und andere Bücher nicht auf mich warten würden, dann ja. Ich habe mir bereits eine Liste von den Büchern erstellt, die ich gerne noch einmal lesen würde.

Dazu gehören:

Colleen Hoover - Maybe Someday

Da mich die Geschichte beim ersten Mal emotional mitgerissen hat und ich sehr süchtig nach diesem Buch war - und immer noch auf eine ähnliche Version hoffe.

A.G.  Howard - Dark Wonderland
Ich liebe Alice im Wunderland und alles, was sich dem Original düstert, vor allem wenn es sich um eine düstere Version handelt. Dark Wonderland hatte mich so begeistert, dass ich es jedes Mal erneut lesen würde - vielleicht auch in der Hoffnung, dass ich nie endet.

Markierst du dir Stellen in einem Buch? Wenn ja wie?

Früher habe ich Schullektüren mit Textmarker markiert sowie mir auch mit einem Bleistift Notizen auf die jeweiligen Seiten beschrieben - allerdings auch nur, wenn mich die Lektüre nicht sonderlich interessierte und es von Anfang an klar war, dass ich nie wieder nach diesem Buch greifen würde.

Heute sind es Post it-Streifen, die ich für unterschiedliche Stellen, Zitate usw. nutze.




Wie? Ich bin schon am Schluss angekommen? Das ging dieses Mal schneller als erwartet!
Ich muss zugeben, dass ich wirklich großen Spaß daran habe, solche Fragen zu beantworten!
Wenn ihr bereits beim Lesen Antworten auf die eine oder andere Frage hattet, dann nur zu: beantwortet sie selbst gerne :D

An dieser Stelle verabschiede ich mich und sage bis zur nächsten Rezension, Follow me Around, TAG oder was mir auch immer in den Sinn kommt! <3

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

My Instagram